Holunderblüten-Sirup - meine Kindheitserinnerung

Im Frühsommer hat meine Mamma jeweils Holunderblüten-Sirup eingekocht. Dieser begleitete uns dann erfrischend durch die warme Jahreszeit. Noch immer, wenn ich an einem schönen Sonnentag im Garten von diesem Sirup trinke, fühle ich mich in die Kindheit zurück versetzt. Und da mein Mister Pf inzwischen auch ganz verrückt danach ist, führe ich diese Tradition für unseren kleinen Haushalt weiter.


Dank mütterlicher Tipps kommt mein Sirup schon fast an das Original heran. Nur zu gerne teile ich deshalb mein ganz persönliches Rezept mit euch:

♥ ♥ ♥
 
Holunderblüten-Sirup
Zutaten reichen für ca. 3l Sirup:
  • ca. 16 Holunderblütendolden
  • 2 Liter Wasser
  • 2 kg Zucker
  • ca. 30 g Zitronensäure (aus der Drogerie oder Apotheke)
Blütendolden ausschütteln oder leicht abbrausen. In Schüssel oder Pfanne geben und mit 2 Liter Wasser bedecken.

Zugedeckt bei Zimmertemperatur ca. 24-48 Stunden ziehen lassen*.

Danach durch ein Baumwolltuch absieben und Flüssigkeit in grosse Pfanne geben.

2 kg Zucker dazugeben und unter häufigem Rühren aufkochen. Sobald der Sirup kocht, Zitronensäure vorsichtig nach und nach hineinrieseln lassen (Achtung - schäumt auf!), gut umrühren. Dazu Pfanne evtl. vom Herd nehmen.

Kochendheissen Sirup in saubere Flaschen einfüllen, sofort verschliessen.

* Es gibt Rezepte, die empfehlen, die Blüten an der Sonne ziehen zu lassen. Ich habe damit nicht so gute Erfahrungen gemacht, da die Blüten dann schnell braun werden und dem Sirup einen leicht faulen Beigeschmack verleihen.
 
♥ ♥ ♥



In den Gärten und an exponierten, sonnigen Plätzen ist der Holunder bei uns schon fast verblüht. Am leicht schattigen Waldrand werdet ihr jedoch sicherlich noch fündig. Viel Spass in der Sirup-Küche und ein kühles Prost!

Eure Wanda

1 Kommentar

  1. Mmmmhhh, wie lecker. Deine Flaschen mit den Etiketten sind wunderschön. Meiner ist auch schon abgefüllt und wartet auf das kommende Wochenende:-). Ich freue mich!!! Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen